Skip to main content
Life Change Blog

Ikigai – Bedeutung in der Geschäftswelt

Heim AG – von Null in die «TOP 5» der besten Unternehmen

Die Aadorfer Heim AG hat es auf Anhieb auf Platz 4 der bestbewerteten Firmen geschafft. Dieser Erfolg beruht auf vielen verschiedenen Säulen. Eine davon ist das Werte-System, auf das sich das ganze Team geeinigt hat. Hier erfährst du, warum es wichtig ist, dass jeder Mitarbeiter sein Ikigai finden und im Alltag leben soll.

 

Kurz nach der Übergabe des begehrten Preises im Lakeside-Center in Zürich, am Freitag, 18. November 2021, wendet sich der Inhaber, Stefan Reisp, mit einem Dankes-Mail an seine Mitarbeiter und schreibt: «…Stolz bin ich vor allem, weil die Bewertung nicht von «ein paar dahergelaufenen, wild zusammengewürfelten Wichtigtuern» kommt, sondern von unsere tollen Mitarbeitern. Sie selbst haben diese Bewertung abgegeben.»

Es sind die Werte, die zählen, wenn man zu den besten Arbeitgebern gehören möchte. Die Mitarbeiter der Heim AG bewerten sich selber unter die TOP 5 der Schweiz.

Ein gut geöltes Zahnradgetriebe

Damit die Mitarbeiter sich selbst, diese grossartige Bewertung geben, braucht es das Vertrauen der Führung in die Potenziale jedes einzelnen. Das kommt nicht von alleine. Dazu müssen wichtige Hürden im Bewusstsein überwunden und befreit werden. In gemeinsamen Workshops lernen die Mitarbeiter, dass sie und nur sie alleine bestimmen, in welche Richtung sich die Firma entwickeln soll. Sie legen selber fest, welche Werte sie leben wollen und worauf das Team den Fokus und die Prioritäten richten möchte. Dadurch entsteht eine hohe Identifikation und Selbstverantwortung, was dazu führt, dass dieses Team wie ein gut geöltes Zahnradgetriebe funktioniert und sich alle Abteilungen als Dienstleister für die anderen sehen.

Symbiose als Vorbild der Natur

Dieses Vorgehen ist nicht eine Erfindung von Beratern und Firmen-Coaches, wie wir das sind. Dieses System hat sich seit Millionen von Jahren in der Natur bewährt. Man braucht es im Grunde nur zu kopieren. Der Vorteil liegt darin, dass es jeder nachvollziehen kann. Alle im Team verstehen es, weil sie es aus ihrem eigenen Erleben in der Natur kennen. Dazu braucht es keine komplizierten Theorien oder ausgeklügelte, raffinierte Konzepte, sondern einfach nur gesunder Menschenverstand. Wenn die Mitarbeiter glaubwürdig erleben, dass man es ernst meint und ihnen und ihren Fähigkeiten vertraut, nehmen sie das Heft in die Hand. Mit grossem Enthusiasmus fangen sie an ihre Persönlichkeit zu entwickeln und sie wachsen förmlich über sich selbst hinaus. Sie messen sich an ihren eigenen Ergebnissen. Somit fallen auch alle Motivations-, oder besser gesagt Manipulationsversuche ins Wasser. Die Energie des Teams fokussiert sich nur noch eine Richtung: Zu den Kunden! Darum geht es schlussendlich und das ist es, was beflügelt und am Schluss zu diesen Ergebnissen führt.

Damit ein Team wie ein gut geöltes Getriebe von alleine rund läuft, muss sich jeder im Team über sein Ikigai Klarheit verschaffen: «Bin ich hier richtig und welchen Beitrag möchte ich leisten?»

Was ist dein Ikigai?

Das japanische Lebens-Modell «Ikigai» stellt vier Kreise vor, die alle miteinander überlappen sollten. Es sind die vier grundlegenden Fragen für ein erfülltes und erfolgreiches Leben, die heissen:

1. Tue ich, was ich besonders gut kann?
2. Tue ich, was ich besonders liebe?
3. Tue ich, was die Welt braucht?
4. Tue ich, was mir meine Existenz sichert?

Wenn sich jeder im Team darüber Gedanken macht, was sein Ikigai ist und das Team selber die Vision der Firma gemeinsam entwickeln kann, befreit dies Potenziale und Kräfte, die dazu führen, an die Spitze der Branche zu kommen. Warum das so ist, erklärt sich ganz einfach. Die meiste Energie in Unternehmen wird für Dinge verschwendet, die überhaupt nichts bringen. Zum Beispiel Grabenkämpfe, Mobbing, Status-Sucht und vor allem für persönliche Empfindsamkeiten, die ihren Ursprung meist in der Kindheit jedes Einzelnen haben. Jeder versucht irgendwie seine Position zu sichern, anstatt seine Fähigkeiten der Erreichung eines höheren, selber definierten, Gesamtziels zu widmen.

Finde dein Ikigai

Wenn Mitarbeiter ihr Ikigai gefunden haben, wachsen sie über sich selbst hinaus und übernehmen Verantwortung, weil sie es wollen und nicht weil man es von ihnen verlangt.

Ikigai beflügelt Menschen

Das Führungs-Team der Firma Heim AG hat den Mut gehabt und darauf vertraut, dass ihre Mitarbeiter die Fähigkeit mitbringen, selber entscheiden zu können, wie sie dieses Unternehmen gestalten möchten. Wer für sich selber definiert, welche Ziele man erreichen möchte, welche Vision man leben möchte, welche gemeinsamen Werte gelebt werden wollen, tun alles, um genau das zu erreichen. Aus einem inneren Antrieb heraus und sie beziehen ihre Erfüllung aus der Erreichung dieser selbst festgelegten Philosophie. Jeder wird sich bewusst, dass es nur gelingen kann, wenn jeder sein volles Potenzial einbringt und jeder den Sinn hinter dem sieht, was jeden Tag geleistet wird.

Mini-Unternehmer statt soziale Hängematte

So wird jeder einzelne im Team ein kleiner Mini-Unternehmer, der sich seine eigenen Ziele setzt. Sich für seine eigene Motivation verantwortlich fühlt und am Schluss eine enorme Kraft befreit, weil man die Antwort darauf gefunden hat, «wofür» man am Morgen aufsteht und was der Sinn der eigenen Arbeit ist. Selbst-definiert, selbst-bewertet, selbst-verantwortet.

Persönliche Entwicklung fördern

Alles fängt damit an, dass der Unternehmer selber an sich arbeitet, um in sich das nötige Vertrauen zu schaffen. Der nächste Schritt ist die persönliche Entwicklung des Führungs-Team, die genau so ihre eigenen Themen reflektieren und lösen dürfen. Erst dann lenkt man diese befreite Kraft auf die Ebene der Mitarbeiter, um von unten nach oben die Geschicke der Firma zu lenken. Darum geht es nicht, ohne die Persönlichkeits-Entwicklung der Führungskräfte, welche sich ihrer eigenen Ängst, Bedürfnisse und Blockaden bewusst werden müssen. In den allermeisten Fällen wissen die Mitarbeiter genau, wie es gehen müsste. Aber leider werden sie sehr oft von der Führung daran gehindert.

Es wird Zeit, sich davon zu verabschieden, dass Erfolg in erster Linie das Resultat cleverer Technologie ist. Wer an seinem Bewusstsein arbeitet, investiert am richtigen Ort.

Erfolg im 3. Jahrtausend

An den Elite-Schulen der Wirtschaft werden nach wie vor an ausgeklügelten Technologien gelehrt, wie man den Erfolg in Zukunft sicherstellen kann. Technologien kann man so wunderbar kontrollieren und bewerten. Daraus ergibt sich eine Schein-Sicherheit, die am Schluss in der Katastrophe endet. Das ist der komplett falsche Weg.

Bewusstsein statt Technologie

Unternehmer der Zukunft setzen auf Bewusstsein. Ganz im Sinne von; «Verändere dein Bewusstsein und alles um dich herum verändert sich mit dir.» Das ist der effizienteste, kostengünstigste, nachhaltigste und erfolgversprechendste Ansatz, den es gibt. Und das Beste daran: „Es hat sich seit Millionen von Jahren bewährt!» Diejenigen Unternehmen, die das erkannt haben, feiern langfristige Erfolge und übernehmen die Positionen an der Spitze der entsprechenden Branchen. Genau das beweist das Team der Aadorfer Firma Heim AG, die in den letzten Jahren mit ihrem Team genau diese Entscheidungen getroffen hat. Die Erfolge lassen sich sehen, wie man an der TOP-Platzierung beim Mitarbeiter-Award erkennen kann. Aber genau so wichtig wie eine TOP-Platzierung im Ranking der besten Unternehmen, ist die Stellung im Markt und am Schluss der Erfolg, der sich im Gewinn ausdrückt. Das ist eine natürliche Folge dieses Bewusstseins-Wandels. Darum braucht man sich nicht mehr zu kümmern, weil das kommt dann von alleine. Wer den Mut hat, diesen Weg zu gehen, der wird dafür belohnt werden. Doch wie gesagt: «Alles beginnt im Kopf – und der Kopf einer Firma ist das Führungs-Team.» Wie heisst es in der Redensart: «Die Firma stinkt am Kopf nach Fisch!» Vielleicht tut man den Fischen damit unrecht, aber wir alle wissen, was damit gemeint ist. Finde dein Ikigai und du findest den Grund, wofür du hier auf dieser Welt bist.»

Wenn du mehr über das bewährte Lebens-Konzept Ikigai erfahren möchtest, findest du hier eine Anleitung.

Finde dein Ikigai!

Wenn du mehr über diesen Entwicklungsweg wissen möchtest, findest du weitere Informationen im Buch «Finde dein Ikigai» von Wendelin Niederberger. In diesem Buch bekommst du nicht nur die Anleitung, wie du dein Ikigai findest, sondern auch die Erläuterungen, warum diese uralte Natur-Philosophie so perfekt funktioniert.

>> Hier kannst du mehr erfahren: Finde dein Ikigai

 

Hier findest du den Link auf die Webseite der Firma Heim AG

Dieser Beitrag könnte dich auch noch interessieren:
Patscheider Sport wird Sporthändler des Jahres