Skip to main content
2021Feng Shui Tipps

Feng Shui und Gesundheit – Tipp Oktober 2021

By 29. September 2021No Comments

Können Häuser krank machen? Feng Shui und Gesundheit im Haus

«Du machst mich krank!» Diesen Vorwurf hört man oft in Partnerschaften. Dabei könnte diese Aussage genau so gut auf deine Wohnung passen. Gibt es Räume, die krank machen? Woran liegt es und was kann man aus Feng Shui Sicht dagegen tun?

In der westlichen Welt wird Krankheit als etwas angesehen, das auf Zufall basiert. Ob man krank wird oder nicht, hat mit Glück oder Pech zu tun. Es gibt keinen Zusammenhang zwischen Lebensweise, Wohlbefinden, Umfeld oder Ernährung, die Krankheiten erzeugen kann. Natürlich weiss man, dass gesunde Ernährung wichtig ist. Aber sobald jemand krank, wird ist es einfach nur Schicksal, das ja jederzeit zuschlagen kann. Nicht so in der östlichen Kultur. Da gibt es keine Zufälle. Zufälle sind Ereignisse, bei denen sich keine Ursachen erkennen lassen. Aus Feng Shui Sicht kann es keine Wirkung geben, ohne eine dahinterliegende Kraft. Da diese für uns meist unsichtbar ist und wir sie nicht wahrnehmen können, bleiben uns die Ursachen verborgen. Deshalb können wir auch nichts tun, um sie zu vermeiden.

Macht mich mein Haus krank?

Wenn sich dein Haus so anfühlt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Bewohner davon betroffen sind. Gesundheit hängt von einem gesunden Umfeld ab. Grafik: Wendelin Niederberger

Wie gesund ist dein Haus?

Alleine die Frage, ob ein Haus gesund oder krank ist, wirkt bei vielen Menschen schon suspekt. Wie kann ein Haus krank sein? Das ist doch kein Lebewesen – oder etwa doch? Natürlich ist ein Haus kein Lebewesen im herkömmlichen Sinn. Aber es ist das Fundament unseres Lebensraums. So wie sich die Energie des Hauses zeigt, so werden die Bewohner davon beeinflusst. Wenn wir hier von «Energie» sprechen, dann meinen die östlichen Kulturen die universelle Lebenskraft. In China nennt man diese Energie «Chi» in Indien «Prana». Die westliche Welt kennt dafür keinen Begriff mehr. Darum sind wir auch nicht fähig, die Lebenskraft in einem Haus zu bestimmen. Von dieser hängt jedoch ab, ob uns ein Haus oder eine Wohnung stärkt oder ob uns Kraft abgesaugt wird, wie mit einem Schwamm.

Kraftplatz oder Energie-Vampir?

Viele Menschen in der westlichen Welt kennen den Begriff des «Kraftortes». Das ist ein Ort, an dem irgend etwas anders ist und an dem man Kraft tanken kann. Der Geist beruhigt sich, der Körper kommt zur Ruhe, die Stimmung erhellt sich und das Wohlbefinden nimmt zu, ohne zu wissen, woran es liegt. Ein Ort der Kraft hat etwas Magisches – Anziehendes. Da möchte man bleiben. Andere Orte, die bewirken genau das Gegenteil: Da möchte man sich nicht aufhalten und am liebsten gleich wieder verschwinden. Fazit: Es gibt Unterschiede, auch wenn die meisten Menschen nicht erklären können, woran es liegt. Für diese Unterschiede gibt es in der östlichen Kultur viele Beschreibungen. Auch dafür, woran es liegen könnte, gibt es Gesetzmässigkeiten. Es sind diese unsichtbaren Energieströme in der Natur, welche wie die Meridiane im Körper auch in der Natur fliessen. Wird ein Haus von dieser Energie versorgt, ist es ein Kraftplatz und wenn nicht, ein Energie-Vampir. Wer sich damit auskennt, kann auch bestimmen, wie man aus einem Haus einen Kraftort erschafft. In einem Kraftort fliessen lebensaufbauende Energien, welche die Vitalität der Bewohner stärken. Das wirkt sich auf die Gesundheit, die Harmonie und auch auf den Erfolg der Menschen aus, die dort leben.

Woran erkennt man, ob ein Haus krank ist?

Es gibt viele Gründe, woran es liegen kann, ob ein Haus oder eine Wohnung die Bewohner stärkt oder eben nicht. Es würde diesen Beitrag sprengen, hier alle aufzählen zu können. Aber einige sind offensichtlich und diese können auch von Menschen erkannt werden, die sich noch nie damit befasst haben.

Natürliche Materialien
Wenn in einem Haus viel Kunststoff, Chemikalien, Beton, magnetisierender Stahl verarbeitet wurde, hat dies einen krankmachenden Einfluss.

Standort-Energie
Wenn ein Haus auf einem Grundstück mit sehr niedriger Energie steht. Das kann viele Ursachen haben. Zum Beispiel eine frühere Moorlandschaft, ein instabiler Grund, Ein Grundstück sollte immer mindestens 80% vitale Energie aufweisen.

Radiästhetische Einflüsse
Wenn es im Untergrund Wasserläufe gibt, Erdverwerfungen oder Schwarze Ströme hat dies einen starken negativen Einfluss auf die Qualität der Energie im Haus. Aber auch Erdmagnetfelder wie Benkerlinien, Curry-, oder Hartmannlinien.

Elektrische oder ionisierende Strahlungen
Dazu gehören die bekannten Starkstrom- oder Eisenbahnleitungen. Immer öfter auch die Strahlungen von Handymasten. Selbstverständlich auch die sich im Haus befindlichen Elektro-Installationen wie das W-LAN-Netz. Oft vergessen werden die Radar-Strahlungen in Flughafen-Nähe.

Disharmonischer Baukörper
Wenn ein Haus mit einer Architektur gebaut wurde, die völlig disharmonisch ist, kann dies auch zu Energiemangel führen. Oft ist die Türe am komplett falschen Ort angebracht oder die Umgebung lässt kaum vitalisierende Sonnenstrahlen eintreten, zum Beispiel durch Bäume oder dominierende Gebäude im Umfeld. Noch öfter zeigt sich ein Energiemangel auch durch eine schlecht Raumaufteilung. Die Energie kann nicht durch den Baukörper fliessen oder sie kann nicht gehalten werden.

Angreifende Strukturen
Wenn ein Haus von einem spitzen Winkel eines anderen Gebäudes angegriffen wird, hat dies auch einen massiven Einfluss auf das Energie-Niveau des Hauses.

Verhalten der Bewohner
Auch die Bewohner können sehr viel dazu beitragen, wie gut die Energie in den Häusern sein kann. Ist ein Haus vollgestopft mit Plunder oder wird ein Haus nur selten sauber gereinigt, hat dies auch einen negativen Einfluss auf das Energie-Niveau. Sogar das Verhalten der Bewohner beeinflusst das Haus: Wird oft gestritten oder gibt es sogar körperlichen Missbrauch, wirkt sich dies negativ aus.

Belastende Energien aus der Geschichte
Oft werden Häuser auch an schlechten Plätzen gebaut, die früher Richtplätze, Ritualplätze oder Kriegsschauplätze waren. Auch Gräber in der Umgebung oder im Untergrund tragen nicht dazu bei, die Vitalität des Hauses zu stärken.

Astrologische Einflüsse
Feng Shui Experten achten darauf, dass auch die Ausrichtung des Hauses und die Position der Türe nach genauen Kriterien angewendet werden. Ob eine Ausrichtung günstig oder ungünstig ist, entscheidet der Feng Shui Berater aufgrund astrologischer Kriterien. Auch diese sind für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar. Sie haben aber eine enorme Wirkung auf das «Glück» oder das «Pech», das sich in einem Haus zeigt.

Gesundes Haus – gesunde Bewohner
Ist ein Haus gesund und vital, dann sind es auch die Bewohner. Feng Shui Experten können sogar berechnen, welche Bewohner von den Belastungen betroffen sind. Gibt es ständig Krankheiten, Schicksalsschläge oder auch nur schon fehlende Vitalität oder Schlafprobleme, kann ein Feng Shui Experte die Ursache meist schnell orten, erkennen und auch lösen.

Wenn du also in Zukunft wieder einmal sagst: «Du machst mich krank!» Dann kann es tatsächlich am eigenen Umfeld liegen. Menschen, die in einem gesunden, kraftvollen Haus wohnen, haben selten Streit, verhalten sich positiv und sie können die Herausforderungen des Alltags gut bewältigen. Kurz: Sie führen ein erfolgreiches Leben, haben eine hohe Intuition und erfreuen sich an spannenden Perspektiven im Leben. Wenn dies fehlt, wird es Zeit, einen kompetenten Feng Shui Experten zu konsultieren, der diese unsichtbaren Einflüsse erkennen kann. Damit ist die Aussage, dass die Gesundheit reines Glück sei, Geschichte.

Möchtest du in deinem Zuhause einen Kraftplatz schaffen?

Die beste Möglichkeit dazu bietet sich mit dem Einstiegs-Workshop: «Mach dein Zuhause zu einem Kraftplatz». Dieser 2-Tages-Workshop wird begleitet von einer persönlichen Beratung und Expertise vor Ort durch Wendelin Niederberger, Gründer der Feng Shui Schule Schweiz (FSS) Hier findest du die Ausschreibung und die Termine, an denen es noch Plätze frei hat:

>>>Feng Shui Beratungs-Workshop für Haus und Wohnung <– Klick

Dies ist ein Auszug aus dem neusten Neumondbrief Nr. 207

von Wendelin Niederberger, Gründer und Leiter der Feng Shui Schule Schweiz FSS. (Ganzheitliches Institut für persönliche Weiterentwicklung auf der Basis Taoistischer Weisheitslehren) Wenn du den ganzen Brief gerne lesen möchtest, findest du hier das PDF der aktuellen Ausgabe vom Oktober 2021: (Klicke auf das Bild der Mondphasen)

 

 

Neumondbrief Nr. 207, 10,2021

Die Einstiegsfrage zu diesem Neumondbrief lautet:

«Bist du ein «Haarindersuppesucher» oder ein «Sonnehinterdenwolkenerspäher

Das „Bravo des Monats“ in diesem Brief wurde verliehen an: Kathrin Höckel und Julian Wildgruber für ihren sensationellen Film «Teachers for Life» In diesem Film werden Pädagogen vorgestellt, die erkannt haben, dass es für Bildung Bindung braucht. Was brauchen Kinder um zu eigenständigen Persönlichkeiten zu reifen? Was bedeutet es heute Lehrer zu sein und welche Aufgabe hat Bildung im 21. Jahrhundert. Mehr zu diesem grossartigen Film findest du in diesem Beitrag: Teachers for Life – Lernen durch Verbundenheit < – Klicke hier!

Hat dich dieser Beitrag neugierig gemacht?
Willst du wissen, wie es sich mit deiner Wohnung oder deinem Haus verhält?

Feng Shui Beratung und Workshop

Wendelin Niederberger bietet dir eine geniale Kombination:

Du bekommst eine individuelle Analyse deiner Wohnung oder deines Hauses plus
die Grundlagen und das Verständnis im Wochenend-Workshop

Das ist einzigartig.

Direkt zum Feng Shui Angebot

Hat dich dieser Beitrag neugierig gemacht?
Willst du wissen, wie es sich mit deiner Wohnung oder deinem Haus verhält?

Feng Shui Beratung und Workshop

Wendelin Niederberger bietet dir eine geniale Kombination:

Du bekommst eine individuelle Analyse deiner Wohnung oder deines Hauses plus
die Grundlagen und das Verständnis im Wochenend-Workshop

Das ist einzigartig.

Direkt zum Feng Shui Angebot

Für Erfolg kann man sich entscheiden!